© Bild: pixaby

Dankbar:

Unsere zwei Hunde und zwei Katzen sind wahre Seelentröster, ihre stille Gegenwart strahlt Liebe und Ruhe aus, die immer wieder gut tut. Oft nehmen sie mich besser wahr als ich mich selbst. Manchmal liegen sie einfach nur da, scheinen zu schlafen und sind doch aufmerksame und leise Zuhörer. Grabe ich meine Hand tief in das dichte Fell unserer Hündin Mia, bleibt sie neben mir, scheint zu sagen: Lass deine negativen Energien abfließen, - ich komm damit besser klar als du...

Manchmal begegne ich Menschen, die ebenso achtsam sind und mich verstehen. Was für ein Geschenk sind alle, die Zeit haben und zuhören.

Wie gern möchte ich auch so jemand sein! sich einfühlen, mit dem Herzen dabei sein, ahnen, wo der andere gerade ist, was er braucht, was ihm gut tut. Es ist so wertvoll, dass es Seelentröster gibt, achtsame Tiere und aufmerksame Menschen.


Martin Stählin (*1948)
Mehr von Martin Stählin:
Erfahrungen von anderen:
Erfahrungen von anderen: