© Bild: privat

Dankbar:

Lachen, erzählen, Erinnerungen wiederbeleben: Das ist in einem Pflegezentrum so wichtig und es bereitet nebenbei auch Freude!

Hier erzählt der 96-jährige Andreas Prutzer, wie man Halászlé zubereitet. Halászlé ist ein scharfer ungarischer Fischeintopf. Der Koch unserer Einrichtung ist ein guter Zuhörer - und ein Ungar! Herr Prutzer war mit einer Donauschwäbin verheiratet, die Ungarisch sprach und hat deshalb in jungen Jahren Ungarisch gelernt. Während des Gesprächs streut er erst einzelene ungarische Wörter ein und verfällt dann ganz ins Ungarische.

Erinnerungen sind für viele Menschen ein Lebenselixier.
Aber wer hört Ihnen zu?

Hochbetagte können oft noch ganz viel.
Aber wer fragt dieses Können ab?

Lachen, erzählen, Erinnerungen wiederbeleben?
Das ist ein Segen!
Und die Menschen, die dafür "Ohr sind".

Ich danke alle jungen Menschen, wie unserem ungarischen Koch, die sich trotz Effizienzdruck dafür Zeit nehmen!

Wäre es nicht schade, wenn das Leben von der Effizienz erdrückt würde?


LMH (*1957)
Mehr von LMH:
Erfahrungen von anderen:
Erfahrungen von anderen: