© Bild: privat

Überzeugt:

„Haben Sie einen Wunsch, mit welchem Bibelvers wir auf Ihre Mutter zurückblicken wollen?“ frage ich als Pfarrer beim Beerdigungsgespräch.

„Hmmm…. Also, wir kennen uns da nicht so aus? Suchen Sie doch einfach was raus, wo Sie denken, das passt!“ lautet dann fast immer die Antwort.

Eigentlich schade! Die Angehörigen kennen den verstorbenen Menschen ja besser als ich. Und sie haben auch zum Glauben einen eigenen Zugang. Ein von den Angehörigen selbst herausgesuchter Bibelspruch wäre eine Chance, der Bestattung noch besser eine persönliche Note zu geben.

Die evangelische Kirche bietet deshalb eine Seite an, mit der Sie ganz einfach online in drei Schritten einen individuell passenden Trauervers finden: https://www.trauervers.de/step1.php#

So können Sie mit einem eigenen, Ihnen selber geeignet erscheinenden Vorschlag in das Gespräch mit der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer gehen. Dieses Bibelwort wird dann auch oft auf die Sterbebildchen oder die Traueranzeige übernommen.


Rainer Liepold (*1967)
Mehr von Rainer Liepold:
Erfahrungen von anderen:
Erfahrungen von anderen: