© Bild: Privat

Liebend:

Ich liebe Kirchenglocken und war glücklich, miterleben zu dürfen, wie zwei Glocken für die Kirchengemeinde, zu der ich damals gehört habe, gegossen wurden! Kurz danach kam die Nachricht, dass die "Glockengießerei Perner" nach über 300 Jahrend Familientraditon schließen muss. Es gäbe keine Nachfrage nach Kirchenglocken mehr...

Für mich ist das irgendwie auch ein Bild: Die tradionelle Volkskirche scheint manchmal ihren satten Klang verloren zu haben? Wenn ich dies zu spüren bekommen, bin ich traurig. Ich mag es, wenn Kirche "mittendrinnen" ist und das Christentum Teil unserer Identität ist.

Ist das endgültig vorbei? Trübe Gedanken und eine "Jammerschleife" drängen sich auf...

Aber nein! Inzwischen hat die "Glockengießerei Perner" sich neu organisiert und den Betrieb wieder aufgenommen. Krisen erfordern halt Kreativität und Flexibität. Und wer sich nicht "festjammert", findet oft zur Vitalität zurück!

Ich glaube: So lange das Feuer brennt, gibt es Hoffnungsfunken...!


Rainer Liepold (*1967)
Mehr von Rainer Liepold:
Erfahrungen von anderen:
Erfahrungen von anderen: