Bild von der Gedenkseite für Klaus Lindner

Klaus Lindner

* Dresden 1.1.1935 † Höhenkirchen 12.8.2019
Nach der Übersiedlung aus der DDR hatten Ehepaar Lindner zunächst mal nicht gerade Rückenwind. Klaus war damals fast 50 und deshalb für manchen Personalchef zu alt für eine Einstellung. Er hat dann zwar doch was gefunden, bei den Ruf-Werken in Höhenkirchen, aber zunächst als Meister und nicht als Ingenieur, also unter seiner eigentlichen Qualifikation.

Auch die Wohnung, die die beiden damals bezogen haben, war keineswegs Inbegriff des legendären westlichen Luxus. Klaus musste erstmal als Handwerker ran, eine Etagenheizung einbauen. Am Anfang haben die beiden auf Luftmatratzen geschlafen und aus dem Koffer gelebt. Und was haben sie gemacht? Sich enttäuscht im Jammertal eingerichtet? Nein! Sie sind auf den Stromboli gewandert. Bei Vollmond.

Ein Vulkan vor Sizilien, ohne Führer, bewusst nachts, damit man das glühende Lava auch sehen kann. Das war nicht ungefährlich. Ihre erste Reise im Westen war auf jeden Fall ein Erlebnis. Mit einer ungebremsten Abenteuerlust sind Frau und Herr Lindner mit einem großen Rucksack und wenig Geld losgezogen. Sie mussten abends spontan nach günstigen oder kostenlosen Unterkünften sorgen. Sie waren fast 50 Jahre als, aber Sie haben einen Studentenurlaub gemacht.

Und diese Abenteuerlust hat ihn ausgezeichnet!
Weitere Bilder
Andere Gedenkseiten:
Andere Gedenkseiten:
Gedenkseite erstellen